Nach der Vernissage ist vor der Finissage, der Vorgartenmarkt ist eröffnet..

Von ritchy, 9. Juli 2012 08:56

Unser Nationalessen zum Feiertag ist flaches gebröseltes Fleisch, so gross wie möglich, dazu ein in Ägypten kreiertes Getränk. Wir schauen zwar nicht immer über den Tellerrand aber zumindest hängen wir oft drüber, in Form unseres Schnitzels. Heimat!

Heimat riecht wie Kaffe (stammt aus der Türkei) und hört sich an wie Kurt Ostbahn (ein typischer Wiener eben) und The rounder Girls. Sie macht uns trunken wie tschechisches Budweiser am Sonntag im Schweizerhaus. Schwerelos und energetisch wie skandinavisches Skifliegen oder Fahren und Ehrgeizig wie der Fussball der ja aus England stammt. Heimat schmeckt eben wie Omas Sonntagsschnitzel welches ja angeblich aus der Türkei stammt und die Oma aus Jugolawien. Heimat sieht aus wie Michael Niavarani, David Alaba und Zlatko Junucovic.

Heimat ist in den Symphonien Gustav Mahlers, dem Fantastischen Andre Heller den Essays Robert Menasse s und den Sketches von Karl Farkas und anderer jüdischer Österreicher. Heimat ist etwas das man sich nicht nehmen lassen sollte. Schon gar nicht von denen die einen Kampfbegriff daraus machen wollen.

Antwort hinterlassen

Du musst eingelogged sein um ein Kommentar abzugeben

Panorama Theme by Themocracy