Bilder aus dem Zielbereich von Kärnten Läuft

Von ritchy, 23. August 2011 10:02

Ein heisser Lauftag neigt sich dem Ende zu, die Siegerehrung ist längst schon vorbei und immer noch kommen LäuferInnen ins Ziel….

Kärnten Läuft, die Nachzügler kurz vor dem Ziel…

Von ritchy, 22. August 2011 15:59

Ich denke die fotos sprechen Bände….
Ein paar kritische ZuseherInnen gab es auch und die beschwerten sich das die Stimmung im Zielbereich nicht gerade sensationell ist. Anfeuerungen für die Laufenden hört man nur hin und wieder und der Sprecher macht keine Interwievs mit den Läufern, musikalisch gab es anscheinend auch keine Höhepunkte. Ich dachte mir selber ich sei auf einer Gospelmesse.
Was auch einigen gefehlt hat war die nicht vorhandene Getränkeversorgung. Bei diesen Temperaturen sollte es vielleicht mehr Möglichkeiten geben sich eine Erfrischung zu kaufen, als nur ein Festzelt im Zielbereich.

Bitte schaut euch die Bilder mit der Slideshow an, denn es gibt einiges zu sehen…

Kärnten läuft und gewonnen hat ein Kenianer und eine Kenianerin

Von ritchy, 21. August 2011 15:05

Wilson Kipsang schaffte die Distanz von Velden nach Klagenfurt in der Zeit von 1:02:25 was einen Schnitt von 20,28 km/h ausmacht, zum Vergleich brauchte die schnellste Frau Kiplagat Florence, für die Selbe Strecke 1:08:02, was einen Schnitt von 18,61 km/h ausmacht und auch neuen Streckenrekord bedeutet. Gratulation natürlich auch an alle anderen die bei gefühlten 35 Grad die Strecke bewältigen konnten.

Die Gesamtergebnisliste vom Halbmarathon

Die ersten Bilder von denen die schneller im Ziel waren…

Sonnenbrand holen auf der Saualm

Von ritchy, 20. August 2011 10:07

Die Saualm ein schönes Stück Natur, auch bekannt weil man hier Asylwerber in ein ehemaliges Kindersommerlager abschiebt. Der Verfasser dieses Artikels wurde auch schon dorthin verfrachtet, ist aber schon einige Jahre her.

die feuerwehr wieting hat ein neues auto ;)

die feuerwehr wieting hat ein neues auto ;)

Zum Glück hatten wir ein Zelt und Anfangs perfektes Sommerwetter. So kamen wir im Görtschitztal an, fuhren  durch den Löllinger Graben Richtung Wieting und kurz vor Wieting sollte man die Auffahrt mit der Aufschrift Breitofnerhütte nicht verpasssen. Der Weg, Kurvig Eng und Steil führt zu einer Buschenschank die wir nach dem Aufstellen unseres Zeltes auch gleich aufsuchten. Leider verscheuchten uns die Wespen, binnen weniger Minuten von der Terrasse, also machten wir es uns im gemütlichen Inneren bequem und kamen neben den Storys die uns die Inhaberin von ihrem Hof erzählte zu der Erkenntnis das hier das gesamte Sortiment an Essen exzellent zu der Landschaft passt und obendrein auch noch schmeckt. So haben die Betreiber nebst einer Hütte mit Whirlpool und Sauna die man für 100.- Euro pro Tag mieten kann, auch einen Vertrag mit der Firma Ja Natürlch! an die sie dann die Kälber die auf den saftigen Weiden rund ums Haus grasen verkaufen. Ganz wärmstens möchte ich euch aber den Haselnussschnaps ans Herz legen, den die Familie Liegl produziert. Andere Schnäpse standen natürlich auch zur Auswahl, von denen wir probierten, ein wenig unsere Fachkenntnisse austauschten,  danach in unser Zelt zurückzogen um zwischen Grillenzirpen einzudösen.
Am nächsten Morgen fuhren wir mit unserem Leihwagen, in dem ich mich ein bisschen verschaut habe, zur Breitofnerhütte um den Aufstieg auf die Gipfel der Saualm zu wagen. Ist es doch eher ein angenehmer Spaziergang, denn es beginnt steil und nach etwas mehr als einer Stunde hat man die Waldgrenze hinter sich gebracht, von nun an geht auf Kuhweiden, die gespickt mit einigen Wacholderstauden, die wiederum von Preiselbeeren umringt sind, entlang auf den ersten Gipfel dem Gertrusk, ab diesem Zeitpunkt kann man dann dem Bergrücken entlang auf die Grosse Saualpe (2077 m) wandern, und wer möchte setzt dieses Spiel fort bis auf den Zirbitzkogel oder nach Diex. Wir begnügten uns mit der Grossen Saualpe, denn mittlerweile zogen auch Gewitterwolken auf und das macht hier oben sicher keinen Spasz. Also stiegen wir den schnellsten Weg Richtung Weissberger Hütte hinab, tranken dort einen Most und assen eine versalzene Suppe mit Fritatten um dann die letzten Meter zu unserem Ausgangspunkt und Parkplatz, bei der Breitofnerhütte zu beschreiten. Es donnerte schon und Regen stzte ein als wir nach gut 5 Stunden auf der Saualm mit einem Sonnenbrand in der Hütte ankamen um ein Himbeerkracherl zu schlürfen und froh darüber zu sein nicht wie die Kühe draussen stehen zu müssen.

Grüne zeigte Nazi-Fans an – Beamte blieben tatenlos – Polizei-Skandal? – Österreich – krone.at sperrt Forum

Von ritchy, 20. August 2011 09:14

Alleine die Auswahl des Titels ist ja schon etwas eigenartig, deswegen musste die Krone vielleicht auch das Forum zu diesem Artikel sperren.

Grüne zeigte Nazi-Fans an – Beamte blieben tatenlos – Polizei-Skandal? – Österreich – krone.at.

Una ciudad sin carteles es una ciudad sin cultura – Santiago de Chile

Von ritchy, 16. August 2011 20:20

Panorama Theme by Themocracy