Isla de Pascua, Rapa Nui, Easter Island, Osterinsel

Von ritchy, 18. Juli 2010 07:46

Wir sind mittlerweile, hundmüde, vom Jetlag gezeichnet, auf den Osterinseln gelandet. Hanga Roa ist der einzige Ort den es hier gibt, nebenan ist der Flughafen und 3 Vulkane aus denen die Insel entstanden ist runden das Bild ab. Unsere ersten Ausflüge die uns, no na net, zu den überall auf der Insel stehenden Moais führen haben wir auch schon hinter uns. Wir waren auf dem Rano Kau, ein Vulkan dessen Krater mit Regenwasser gefüllt ist, der aber seine aktive schon länger hinter sich gelassen hat. Der strahlend blaue Himmel spiegelt sich im Wasser und die gute Luft hier füllt unsere Lungen. Orongo, ein Ort mit restaurierten Häusern der Ureinwohner und Opferplätzen liegt an seiner Steilküste. Von oben hat man einen sehr guten Ausblick auf Motu Kau, dem Ort den wohl viele Menschen aus dem film Rapa Nui kennen. Einige gravierungen auf den Steinen sind noch zu sehen und wirken in der Sonne sehr mystisch. Unser Ausflug dauerte gute 8 Stunden weswegen dieser Bericht hier ein wenig zu kurz ausfallen wird. Morgen geht es dann per Pferd auf den höchsten Gipfel der Insel, dem Maunga Terevaka, der rund 500 Meter hoch ist. Ich freu mich schon aufs Reiten und hoffe das es ein schöner Tag wird.

Antwort hinterlassen

Du musst eingelogged sein um ein Kommentar abzugeben

Panorama Theme by Themocracy