El Tatio: Rauch und Blubber aus dem Erdinneren

Von Administrator, 23. Juni 2014 11:15

Von San Pedro aus erreicht man auch sehr gut das Geothermalfeld El Tatio und ist ein Muss unter den Touristen.

Meist bucht man eine geführte Tour, hierbei muss man schon mal 15.000 Pesos pP (excl. Eintritt von 5000 Pesos für Extranjeros) hinlegen. Man wird um 4 Uhr morgens abgeholt, bis alle Touristen eingesammelt sind, kann sich die Abfahrt schon gut eine halbe Stunde verlängern. Bei meist guter Straße legt man eine Höhendifferenz 1.800 m zurück, denn das Gebiet von El Tatio befindet sich auf 4.200 m. Die Luft ist hier schon dünner, das Atmen schon etwas schwerer und auch die Bewegungen nicht mehr so rasch, doch helfen Hojas de Coca für gegen die Höhe und Müdigkeit.
Gegen 6 Uhr kommen die Gruppen an, es herrschen meist Minusgrade – hier bei -9° (die Rauchschwaden der Geysire sind am besten in der Früh bei Minusgraden zu sehen, umso wärmer es wird, umso weniger Dampf ist sichtbar). Und wenn man sich nicht von der Gruppe abseilt, sowie wir es taten, bekommt man eine Führung und Erklärung des Gebietes, danach ein Frühstück und man kann in den Termas baden gehen, was sich hier wirklich auszahlt. Uns war es aber wichtiger, dieses schöne dampfende und rauchende Gebiet über das langsam die Sonne aufging und die 9 Grad minus vertreibt, zu fotografieren. So hatten wir keine Zeit mehr für ein angenehmes Bad.
Um diesen Ausflug wirklich genießen und entspannen zu können, kann ich nur raten ein Auto zu mieten, selbst in aller Früh hinaufzufahren und einfach die Landschaft zu genießen, abschließend sollte man sich unbedingt ein Bad in den Termas genönnen, das hat man sich verdient.

Antwort hinterlassen

Du musst eingelogged sein um ein Kommentar abzugeben

Panorama Theme by Themocracy